Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Lüneburg, Am Alten Eisenwerk 2 D, 21339 Lüneburg, hat für das o. g. Vorhaben die Durchführung eines Planänderungsverfahrens nach dem Bundesfernstraßengesetz (FStrG) in Verbindung mit den §§ 72 bis 78 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG) beantragt.

Die Planung umfasst den Neubau der Bundesautobahn A 39 im 1. Abschnitt zwischen der Anschlussstelle (AS) L 216 am nördlichen Stadtrand von Lüneburg mit dem Anschluss an die bestehende A 39 (ehemals A 250) und der Anschlussstelle B 216 im Stadtteil Neu Hagen. Der 1. Planungsabschnitt verläuft auf der vorhandenen Trasse der B 4, schwenkt im Bereich des Stadtteils Neu Hagen nach Osten und endet im Bereich der künftigen AS B 216.
Das geplante Bauvorhaben mit einer Länge von 7,70 km stellt den 1. Bauabschnitt der geplanten ca. 105 km langen A 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg dar.

Beginn der Baustrecke Bau-km 1 + 000
Ende der Baustrecke Bau-km 8 + 700

Für das Vorhaben besteht nach § 3b Abs. 1 UVPG a.F. i.V.m. Nr. 14.3 „Bau einer Autobahn“ der Liste uvp-pflichtiger Vorhaben (Anlage 1 zum UVPG) die Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach den Bestimmungen des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG).
Die ursprünglichen Planunterlagen haben in der Zeit vom 14.05. bis 13.06.2012 zur allgemeinen Einsicht öffentlich ausgelegen. Ein Erörterungstermin hat am 25., 26. und 27.11.2013 sowie fortgesetzt am 10., 11., 12. und 13.02.2014 stattgefunden.
Die Vorhabenträgerin hat nunmehr die Änderung des ausgelegten Planes beantragt.
Gegenüber der bisherigen Planung erhält der Teilabschnitt 1 der A 39 zur Erhöhung der Verkehrssicherheit einen durchgehenden Verflechtungsstreifen je Fahrtrichtung auf einer weiteren Länge von vier Kilometern als zusätzlichen Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Lüneburg-Nord (L216) und Erbstorfer Landstraße. Ferner wurden die Verkehrsuntersuchung auf den Prognosehorizont 2030 fortgeschrieben und die Schall- sowie Luftschadstofftechnischen Untersuchungen aktualisiert. Die Entwässerungsplanung wurde überarbeitet und ein Fachbeitrag zur Wasserrahmenrichtlinie neu in die Planunterlagen eingefügt. Ebenfalls neu eingefügt wurden ein Baulärmgutachten sowie eine Schalltechnische Untersuchung zur Ermittlung der Lärmsteigerungen im Bestands- und nachgeordneten Straßennetz. Daneben wurden Unterlagen für die Errichtung des in diesem Planfeststellungsabschnitt vorgesehenen Stützpunktes einer Autobahnmeisterei, die im Bereich der AS B 216, auf der Dreiecksfläche zwischen der A 39, B 216 und der L 221, angeordnet ist, neu eingefügt. Die Umweltbegleitplanung wurde auf Basis aktualisierter Bestandsdaten fortgeschrieben und trassennah angepasst. Der trassennahe Maßnahmenkomplex 5 „Gewerbegebiet Hafen“ entfällt zu Gunsten des trassenfernen Maßnahmenkomplexes „Radbruch“ zur Sicherung eines günstigen Erhaltungszustandes trassennah verdrängter Vogelarten.

Die Planänderungen und Ergänzungen sind in der Planunterlage 00_b (Beschreibung der Änderungen der Planfeststellungsunterlagen) zusammengefasst dargestellt. Zusätzlich sind den einzelnen Planunterlagen Beiblätter vorgeheftet, auf denen die Änderungen und Ergänzungen der jeweiligen Planunterlage bezeichnet sind. Die ursprünglichen Planunterlagen werden als nachrichtliche Unterlage mitgeführt.
Nachfolgend werden alle Planunterunterlagen in der Rubrik "UVP-Bericht/Antragsunterlagen" dargestellt.

Im laufenden Verfahren hat die Vorhabenträgerin noch weitere Unterlagen überarbeitet bzw. aktualisiert. Diese weiteren Informationen können für die Zulassungsentscheidung von Bedeutung sein und werden daher hier unter der Rubrik „Weitere Unterlagen“ der Öffentlichkeit zugänglich gemacht (§ 19 Abs. 3 UVPG); sie werden auch Gegenstand der Erörterung sein.

Die geänderte Planung wird zusammen mit den weiteren vorgelegten Unterlagen und der Gesamterwiderung der Vorhabenträgerin zu den eingegangenen Äußerungen (abrufbar bis zum 30. März 2020 unter: http://planfeststellung.strassenbau.niedersachsen.de/overview) in einem Erörterungstermin verhandelt werden.

Der ursprünglich für die Zeit vom 23. bis zum 27. März 2020 in Lüneburg anberaumte Erörterungstermin wurde aufgrund des sich ausbreitenden neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) abgesagt.

Wegen der im Zuge der COVID-19-Pandemie verfügten Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen wird anstelle eines Erörterungstermins nun eine Online-Konsultation gemäß § 5 Abs. 2 und 4 Gesetz zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz - PlanSiG) in der Zeit vom 17.08.2020 bis zum 07.09.2020 durchgeführt.

Im Rahmen der durchgeführten Online-Konsultation sind insgesamt 49 Äußerungen eingegangen. Darunter waren elf Äußerungen von Trägern öffentlicher Belange, eine Äußerung einer anerkannten Naturschutzvereinigung sowie 37 Äußerungen von Beteiligten und Betroffenen. Eine Teilzusammenfassung der Konsultation steht unten unter „Verfahrensschritte > Erörterungstermin 17.08.2020 – 07.09.2020“ zur Verfügung.

UVP-Kategorie

Verkehrsvorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Dezernat 41

Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Deutschland

E-Mail: poststelle@nlstbv.niedersachsen.de
Telefon: +49 (0)511 30 34 01
Fax: +49 (0)511 30 34 20 99

Verfahrensschritte

Erörterungstermin

Zeitraum der Erörterung

17.08.2020 - 07.09.2020

Informationen zum Erörterungstermin

Bekanntmachung NLStBV ( Bekanntmachung NLStBV.pdf )
Bekanntmachung OK Gemeinde Adendorf ( Bekanntmachung OK Gemeinde Adendorf.pdf )
Bekanntmachung OK Samtgemeinde Bardowick ( Bekanntmachung OK Samtgemeinde Bardowick.pdf )
Bekanntmachung OK Hansestadt Lüneburg ( Bekanntmachung OK Hansestadt Lüneburg.pdf )
Bekanntmachung OK Gemeinde Seevetal ( Bekanntmachung OK Gemeinde Seevetal.PDF )
Bekanntmachung OK Stadt Winsen (Luhe) ( Bekanntmachung OK Stadt Winsen (Luhe).pdf )
Bekanntmachung OK Gemeinde Stelle ( Bekanntmachung OK Gemeinde Stelle.pdf )
Bekanntmachung OK Samtgemeinde Gellersen ( Bekanntmachung OK Samtgemeinde Gellersen.pdf )
Zusammenfassung der OK Teil I_11.09.2020 ( Zusammenfassung der OK Teil I_11.09.2020.pdf )

Erörterungstermin

Zeitraum der Erörterung

23.03.2020 - 27.03.2020

Informationen zum Erörterungstermin

Bekanntmachung EÖT Nds.Ministerialblatt ( Bekanntmachung EÖT Nds.Ministerialblatt.pdf )
Bekanntmachung EÖT Gemeinde Adendorf ( Bekanntmachung EÖT Gemeinde Adendorf.pdf )
Bekanntmachung EÖT Samtgemeinde Bardowick ( Bekanntmachung EÖT Samtgemeinde Bardowick.pdf )
Bekanntmachung EÖT Samtgemeinde Gellersen ( Bekanntmachung EÖT Samtgemeinde Gellersen.pdf )
Bekanntmachung EÖT Hansestadt Lüneburg ( Bekanntmachung EÖT Hansestadt Lüneburg.pdf )
Bekanntmachung EÖT Gemeinde Seevetal ( Bekanntmachung EÖT Gemeinde Seevetal.pdf )
Bekanntmachung EÖT Gemeinde Stelle ( Bekanntmachung EÖT Gemeinde Stelle.pdf )
Bekanntmachung EÖT Stadt Winsen ( Bekanntmachung EÖT Stadt Winsen.pdf )

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

28.08.2017 - 27.09.2017

Auslegungsinformationen

Bekanntmachung Gemeinde Seevetal ( Bekanntmachung Gemeinde Seevetal.pdf )
Bekanntmachung Gemeinde Stelle ( Bekanntmachung Gemeinde Stelle.pdf )
Bekanntmachung Gemeinde Adendorf ( Bekanntmachung Gemeinde Adendorf.pdf )
Bekanntmachung Hansestadt Lüneburg ( Bekanntmachung Hansestadt Lüneburg.pdf )
Bekanntmachung SG Bardowick ( Bekanntmachung SG Bardowick.pdf )
Bekanntmachung SG Gellersen ( Bekanntmachung SG Gellersen.pdf )
Bekanntmachung Stadt Winsen Luhe ( Bekanntmachung Stadt Winsen Luhe.pdf )

UVP-Bericht, ggf. Antragsunterlagen

Planunterlagen ( Planunterlagen.zip )

Weitere Unterlagen

03b_Deckblatt Nov 2019_200115 ( 03b_Deckblatt Nov 2019_200115.zip )