Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Der Hafenzweckverband Neßmersiel beabsichtigt die Umgestaltung und Erweiterung der bestehenden Hafenanlage in Neßmersiel durch verschiedene Baumaßnahmen: Abbrucharbeiten, Abgraben des Schrägdeckwerkes, Herstellung der für den Schiffsbetrieb erforderlichen Tiefe im Küstengewässer, Verlängerung der Kaianlage, Umbau der Frachtrampe, Umbau der Schwimmsteganlage, Umordnung der Fingersteganlage und Erneuerung der Slipanlage des NLWKN sowie die Überbauung einer bestehenden Hafenfläche nebst der Optimierung der Verkehrsflächen. Bis auf die letztgenannte Teilbaumaßnahme sind die übrigen Teilbaumaßnahmen in ihrer Gesamtheit als eine Maßnahme des Gewässerausbaus zu sehen.
Die beabsichtigte Hafenbaumaßnahme dient der Optimierung des Güter- und Personenumschlags im Fähr- und Frachthafen Neßmersiel mit der besonderen Bedeutung für die Anbindung der Insel Baltrum ans Festland.
Der NLWKN hat als zuständige Behörde nach überschlägiger Prüfung gemäß § 5 Abs. 1, § 9 Abs. 3 und 4, § 7 Abs. 1 UVPG auf der Grundlage geeigneter Angaben des Vorhabenträgers sowie eigener Informationen unter Berücksichtigung der in der Anlage 3 zum UVPG aufgeführten Kriterien sowie nach Kenntnisnahme der Stellungnahme der zuständigen Naturschutzbehörde und der Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer“ festgestellt, dass eine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nicht besteht.

UVP-Kategorie

Wasserwirtschaftliche Vorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Direktion - Geschäftsbereich 6 - Standort Oldenburg

Im Dreieck 12
26127 Oldenburg
Deutschland

E-Mail: poststelle@nlwkn-ol.niedersachsen.de
Telefon: 0441 / 95069-117
Fax: 0441 / 95069-201
URL: https://www.nlwkn.niedersachsen.de/

Datum der Entscheidung

02.12.2019

Ergebnis der UVP-Vorprüfung