Vorhaben im Überblick

Negative Vorprüfungen

Gänsehof Tapphorn

05.07.2022

Die Firma Gänsehof Tapphorn & Inge´s Laden KG, 49393 Lohne, Klünpott 7 ist auf die Gänsehaltung und Gänsemast ausgerichtet. Die Tiere werden vor Ort geschlachtet. Die Schlachtanlage wird nur wenige Wochen im Jahr betrieben, an den Schlachttagen wird die genehmigungsrechtliche Schlachtkapazität von 0,4 t pro Tag überschritten. Die Firma hat die Genehmigung zum Schlachten der eigenen Gänse mit einer maximalen Schlachtkapazität von 2,63 t/d Lebendgewicht am Standort in 49393 Lohne, Klünpott 7 Gemarkung Lohne, Flur 51, Flurstück 99/7 beantragt.

Nahrungs-, Genuss- und Futtermittel, landwirtschaftliche Erzeugnisse
Negative Vorprüfungen

Errichtung zweier Verbrennungsmotorenanlagen für Erdgas (Biomethan) durch die Fürstenauer Wärme GmbH in Fürstenau

05.07.2022

Die Fürstenauer Wärme GmbH, Große Straße 18, 49584 Fürstenau, hat mit Schreiben vom 11.06.2021 die Erteilung einer Genehmigung gemäß § 4 BImSchG in der derzeit geltenden Fassung zur Errichtung und zum Betrieb zweier Verbrennungsmotoranlagen für Erdgas (Biomethan) beantragt. Standort der Anlage ist das Grundstück an der Straße Am Gültum 3 in 49584 Fürstenau, Gemarkung Fürstenau, Flur 7, Flurstück 65/16. Wesentliche Antragsgegenstände sind zwei Verbrennungsmotoranlagen für Erdgas (Biomethan) mit insgesamt 10,192 MWFWL, ein Heizkessel für Erdgas (Biomethan) mit 1,035 MWFWL, zwei Wärmepumpen mit je 200kW, ein Warmwasserspeicher mit einem Volumen von 2.400 m³, ein Betriebsgebäude mit ca. 625 m² Grundfläche und ein Umschlagplatz für Motoröl.

Wärmeerzeugung, Bergbau und Energie

Informationen

Informationen

Herzlich willkommen im UVP-Portal des Landes Niedersachsen!

In unserem Internet-Angebot können Sie sich über UVP-pflichtige Vorhaben unter Beteiligung niedersächsischer Behörden informieren, zum Beispiel über deren Verfahrensstand, Auslegungs- und Erörterungstermine, auszulegende Unterlagen, Berichte und Empfehlungen sowie die abschließende Entscheidung. Mit der Veröffentlichung dieser Informationen stellt sich das Land Niedersachsen den Anforderungen der UVP-Änderungsrichtlinie 2014/52/EU vom 16. April 2014.

Zweck der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) ist es, die Auswirkungen von Vorhaben auf die Umwelt frühzeitig zu erkennen und ihre Ergebnisse bei der Entscheidung über die Zulassung eines Vorhabens zu berücksichtigen. Die UVP dient damit der wirksamen Umweltvorsorge.

Informationen zur Bauleitplanung werden im UVP-Portal auf Grundlage des Baugesetzbuchs, geändert durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt, bereit gestellt.



illu-map-boxes.svg