Vorhaben im Überblick

Negative Vorprüfungen

Allgemeine Vorprüfung für den Neubau eines Radweges entlang der K141 in Oberlangen

17.05.2022

Die Gemeinde Oberlangen plant den Neubau eines Radweges entlang der Kreisstraße 141 mit einer Länge von ca. 4,354 km (Radweglückenschluss). Die Baustrecke beginnt im Osten bei Str.-km 2+896 in der Nähe von Langen und endet bei Str.-km 7+250 an der Kreuzung mit der K 147. Für dieses Vorhaben war gemäß § 2 Abs. 1 und 2 des Niedersächsischen Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (NUVPG) i.V.m. Nr. 5 der Anlage 1 zum NUVPG i.V.m. § 7 Abs. 1 UVPG die Durchführung einer Allgemeinen Vorprüfung des Einzelfalls erforderlich.

Verkehrsvorhaben
Negative Vorprüfungen

Ergebnis Standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls für die Erweiterung eines vorh. Stallgebäudes um einen zweiten Bio-Legehennenstall mit 14.990 Plätzen etc. in Lähden

17.05.2022

Herr Jochen Ostermann, Schützenstraße 1, 49774 Lähden, beantragt die Erweiterung eines vorhandenen Stallgebäudes um einen zweiten Bio-Legehennenstall mit 14.990 Plätzen, den Anbau eines Abluftturmes mit Einbau einer zertifizierten Abluftreinigungsanlage der Fa. Inno+, die Aufstellung von zwei Futtermittelsilos (je 25 m³), den Neubau eines überdachten Kotlagers, den Einbau einer Sammelgrube für Reinigungswasser und die Änderung der Ableithöhe am vorhandenen Stallgebäude mit 14.940 Legehennenplätzen. Die Gesamtanlage soll nach Vorhabenumsetzung eine Kapazität von 29.930 Legehennenplätze haben. Das Vorhaben betrifft das Flurstück 1/65 der Flur 14 in der Gemarkung Lähden. Für dieses Vorhaben war gemäß § 9 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 u. Abs. 4 UVPG i.V.m. Nr. 7.1.3 der Anlage 1 zum UVPG die Durchführung einer Standortbezogenen Vorprüfung des Einzelfalls erforderlich.

Nahrungs-, Genuss- und Futtermittel, landwirtschaftliche Erzeugnisse

Informationen

Informationen

Herzlich willkommen im UVP-Portal des Landes Niedersachsen!

In unserem Internet-Angebot können Sie sich über UVP-pflichtige Vorhaben unter Beteiligung niedersächsischer Behörden informieren, zum Beispiel über deren Verfahrensstand, Auslegungs- und Erörterungstermine, auszulegende Unterlagen, Berichte und Empfehlungen sowie die abschließende Entscheidung. Mit der Veröffentlichung dieser Informationen stellt sich das Land Niedersachsen den Anforderungen der UVP-Änderungsrichtlinie 2014/52/EU vom 16. April 2014.

Zweck der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) ist es, die Auswirkungen von Vorhaben auf die Umwelt frühzeitig zu erkennen und ihre Ergebnisse bei der Entscheidung über die Zulassung eines Vorhabens zu berücksichtigen. Die UVP dient damit der wirksamen Umweltvorsorge.

Informationen zur Bauleitplanung werden im UVP-Portal auf Grundlage des Baugesetzbuchs, geändert durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt, bereit gestellt.



illu-map-boxes.svg