Vorhaben im Überblick

Zulassungsverfahren

Windpark Müssingen

27.01.2022

Die wpd Windpark Nr. 280 GmbH & Co. KG , Stephanitorsbollwerk 3, 28127 Bremen, plant die Errichtung und den Betrieb von vier Windenergieanlagen (WEA) des Typs GE5.3-158 mit einer Nabenhöhe von 161 m und einem Rotordurchmesser von 158 m, d.h. einer Gesamthöhe von 240 m als gemeinsame Anlage Windpark Müssingen im Gebiet der Gemeinde Soltendieck (Samtgemeinde Aue). Die Errichtung und der Betrieb der WEA sind an den folgenden Standorten geplant: "WEA 1“ – Gemarkung Müssingen, Flur 1, Flurstück 156/7 "WEA 2“ – Gemarkung Müssingen, Flur 1, Flurstück 183 „WEA 3“ – Gemarkung Müssingen, Flur 1, Flurstück 125/1 „WEA 4“ – Gemarkung Müssingen, Flur 1, Flurstück 119/3 Die Antragsflurstücke werden derzeit landwirtschaftlich genutzt. Das Vorhaben unterliegt der Genehmigungspflicht nach §§ 4, 10 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG).

Wärmeerzeugung, Bergbau und Energie
Zulassungsverfahren

Neubau eines Legehennenstalles mit 32.000 Plätzen in Freilandhaltung etc. in Emsbüren

27.01.2022

Herr Heinz Geissing, Ahlde 30, 48488 Emsbüren, beantragt nach § 4 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) die Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb eines Legehennenstalles mit 32.000 Plätzen in Freilandhaltung mit einer zertifizierten Abluftreinigungsanlage (DLG-Signum 6406), für die Aufstellung von sechs Futtermittelsilos (je 25 m³), für die Errichtung von zwei abflusslosen Schmutzwasserbehältern (44 m³ und 45 m³) und einem Lagerbehälter für Abschlämmwasser (Filter, 100 m³) sowie für die Errichtung von zwei Kotlagerhallen auf dem Grundstück Flur 24, Flurstück 21/3 der Gemarkung Ahlde. Die Gesamtanlage hat danach eine Kapazität von 32.000 Legehennen. Die geplante Anlage soll im Frühjahr 2022 in Betrieb genommen werden. Der Vorhabenträger hat die Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) beantragt. Das o.a. Vorhaben unterliegt damit der Pflicht zur Durchführung einer UVP gemäß § 7 Abs. 3 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG). Der erforderliche Bericht zu den voraussichtlichen Umweltauswirkungen des Vorhabens (UVP-Bericht) wurde mit Datum vom 04.12.2020 vorgelegt. Gemäß § 4 BImSchG in Verbindung mit § 1, § 2 Abs. 1 c.) des Anhangs 1 der 4. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen - 4. BImSchV) und § 7 Abs. 3 UVPG unterliegt das Vorhaben der Genehmigungspflicht.

Nahrungs-, Genuss- und Futtermittel, landwirtschaftliche Erzeugnisse

Informationen

Informationen

Herzlich willkommen im UVP-Portal des Landes Niedersachsen!

In unserem Internet-Angebot können Sie sich über UVP-pflichtige Vorhaben unter Beteiligung niedersächsischer Behörden informieren, zum Beispiel über deren Verfahrensstand, Auslegungs- und Erörterungstermine, auszulegende Unterlagen, Berichte und Empfehlungen sowie die abschließende Entscheidung. Mit der Veröffentlichung dieser Informationen stellt sich das Land Niedersachsen den Anforderungen der UVP-Änderungsrichtlinie 2014/52/EU vom 16. April 2014.

Zweck der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) ist es, die Auswirkungen von Vorhaben auf die Umwelt frühzeitig zu erkennen und ihre Ergebnisse bei der Entscheidung über die Zulassung eines Vorhabens zu berücksichtigen. Die UVP dient damit der wirksamen Umweltvorsorge.

Informationen zur Bauleitplanung werden im UVP-Portal auf Grundlage des Baugesetzbuchs, geändert durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt, bereit gestellt.



illu-map-boxes.svg