Vorhaben im Überblick

Negative Vorprüfungen

Bekanntgabe gem. § 5 UVPG; Neubau Güllehochbehälter (Az.: 3649-21)

24.09.2021

Der Antragsteller hat mit Schreiben vom 04.03.2021 die wesentliche Änderung seines Betriebes gem. § 16 Abs. 1 i.V.m. § 19 des Bundes-Immissionsschutzgesetztes (BImSchG) beantragt. Wesentlicher Änderungsgegenstand: Neubau eines Güllehochbehälters mit Zeltdachabdeckung und einem Fassungsvermögen von 2.015 m³ und Abtankplatz Standort der Anlage: Ort: Merzen Gemarkung: Lechtrup Flur: 17 Flurstück: 16

Nahrungs-, Genuss- und Futtermittel, landwirtschaftliche Erzeugnisse
Negative Vorprüfungen

Gewässerausbau, Entwässerung der Straße L149, Ortsdurchfahrt Buschhausen

24.09.2021

Die Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (Geschäftsbereich Stade) hat mit Schreiben vom 12.02.2021 einen Antrag auf Ausbau eines Gewässers gemäß §§ 67 ff. Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und damit zusammenhängend einen Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zur Einleitung von Wasser gemäß §§ 8 ff. WHG i. V. m. § 8 Nds. Wassergesetz (NWG) gestellt. Die Maßnahme ist erforderlich für die Entwässerung der sanierten Straße L149 in der Ortsdurchfahrt Buschhausen in Osterholz-Scharmbeck. Betroffen ist das Flur-stück 131/2, Flur 29, Gemarkung Osterholz-Scharmbeck. Im Rahmen dieses Plangenehmigungsverfahrens hat die zuständige Behörde gemäß §§ 5 und 7 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG in der z. Zt. geltenden Fassung) zu prüfen, ob für die o. g. Maßnahme eine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung besteht. Die Untere Wasserbehörde des Landkreises Osterholz hat als zuständige Behörde nach Prüfung anhand der Antragsunterlagen, eigener Ermittlungen sowie der für die zu prüfenden Genehmigungsvoraussetzungen maßgebenden Rechtsvorschriften festgestellt, dass für die geplante Maßnahme keine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung besteht. Ergänzend verweise ich auf das beigefügte Dokument.

Wasserwirtschaftliche Vorhaben

Informationen

Informationen

Herzlich willkommen im UVP-Portal des Landes Niedersachsen!

In unserem Internet-Angebot können Sie sich über UVP-pflichtige Vorhaben unter Beteiligung niedersächsischer Behörden informieren, zum Beispiel über deren Verfahrensstand, Auslegungs- und Erörterungstermine, auszulegende Unterlagen, Berichte und Empfehlungen sowie die abschließende Entscheidung. Mit der Veröffentlichung dieser Informationen stellt sich das Land Niedersachsen den Anforderungen der UVP-Änderungsrichtlinie 2014/52/EU vom 16. April 2014.

Zweck der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) ist es, die Auswirkungen von Vorhaben auf die Umwelt frühzeitig zu erkennen und ihre Ergebnisse bei der Entscheidung über die Zulassung eines Vorhabens zu berücksichtigen. Die UVP dient damit der wirksamen Umweltvorsorge.

Informationen zur Bauleitplanung werden im UVP-Portal auf Grundlage des Baugesetzbuchs, geändert durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt, bereit gestellt.